Wer ist online?

Insgesamt sind 39 Besucher online: 2 registrierte, 0 unsichtbare und 37 Gäste
Der Besucherrekord liegt bei 144 Besuchern, die am So 22. Sep 2013, 16:04 gleichzeitig online waren.

Mitglieder: Bing [Bot], Majestic-12 [Bot]

basierend auf den aktiven Besuchern der letzten 5 Minuten

Statistik

6 Beiträge


Neuestes öffentliches Bild

  • Bild Titel: Die Hoffnung stirbt zuletzt...
    Autor: Schrotti
    Verfasst am: Di 30. Mai 2017, 05:00
    Betrachtet: 3
    Kommentare: 0

Geburtstage

Heute hat kein Mitglied Geburtstag kein Mitglied hat in den nächsten 7 Tagen Geburtstag

Kalender

<< Oktober 2019 >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31

Fest u. Feiertage Kalender-Ereignisse
03.10. - Tag der dt. Einheit
03.10. - Herbstanfang
27.10. - Begin der Winterzeit! ...in der Nacht von Samstag auf Sonntag wird die Uhr um 03:00 Uhr um eine Stunde (02:00 Uhr) zurück gestellt...
31.10. - Reformationstag
31.10. - Halloween

Anstehende Termine:

Habe ich Hämochromatose????????????

Hier könnt Ihr Euch vorstellen und etwas von Euch erzählen z.B. ob Ihr Betroffene, Angehörige seid oder einfach so interessiert seid, etwas über Hämochromatose zu erfahren

Habe ich Hämochromatose????????????

Beitragvon Koala88 » Do 6. Jun 2019, 09:37

uck Hallo ihr Lieben,

ich bin gerade etwas besorgt über meine Eisenwerte und würd mich total freuen, wenn ihr mir helfen könntet.
Vor 2 Tagen wurden bei mir 30w die Eisenwerte abgenommen. Ahja ich habe regelmäßig meine Tage, jedoch schwächer als sonst.
Ferritin: 152 (Norm bis 140!)
Transferrin: 202
Eisen: 174

Ich habe diese leider telefonisch erhalten und somit die Einheiten gerade nicht parat aber was man ja sieht ist, dass der Ferritin-wert und Eisenwert erhöht sind und wenn man die Transferrinsättigung berechnet ist diese 60%!!! Hier geht ja sie Norm bis 45%!
Der Arzt meinte nur die Werte sind leicht erhöht alles gut..
Ich weiß nicht ob meine Eltern erhöhte Eisenwerte haben, das wussten sie nicht..
Ich habe zudem als Frau zuviel Testosteron und DHEA Hormon. Meint ihr, hier gibt es einen Zusammenhang?

Ich würde mich so freuen, wenn ihr mir helfen könntet. Ich habe zudem komische Symptome, wie dass ich vermehrt Nachbilder sehe. Auch habe ich eine Hashimoto Thyreoiditis.

Viele Grüße

Kerstin
Koala88
Frischling
Frischling
 
Beiträge: 2
Registriert: Do 6. Jun 2019, 08:44

Re: Habe ich Hämochromatose?

Beitragvon Lia » Sa 8. Jun 2019, 16:31

Hallo Kerstin,

herzlich willkommen im Forum :winke !
Für eine Frau Deines Alters ist das Ferritin zwar eher ungewöhnlich - viele junge Frauen haben Eisenmangel, auch eine Transferrinsättigung von 60% ist höher als bei den meisten Leuten, aber das ist erstmal kein Grund zur Besorgnis.
Bei Hashimotothyreoiditis können je nach Aktivität Eisenwerte zwar verändert sein(Serumeisen kann bei Hyperthyreose erhöht ausfallen), insgesamt sieht man m.W. bei Frauen mit Hashimotothyreoiditis keinen signifikanten Unterschied beim Eisenstatus im Vergleich zu Frauen mit normaler Schilddrüsenfunktion.

-Besteht ein polyzystisches Ovarialsyndrom (Abkürzung PCOS)? Testosteron und DHEA-S sind erhöht und die Monatsblutung abgeschwächt, schreibst Du. Das würde zu einem PCOS passen. Besteht Adipositas? Insulinresistenz?
Erhöhtes Serumferritin sieht man bei übergewichtigen bzw adipösen Frauen mit polyzystischen Ovarialsyndrom häufig.
Was sieht der Arzt als Ursache für die auffälligen Hormonwerte?
Kurzinfo zum PCOS: Für die Diagnose eines PCOS müssen keine Zysten im Ovar vorliegen, man muss nicht unbedingt Übergewicht haben, um ein PCOS zu haben. Ein PCOS haben viele Frauen bis zu 12% der Frauen hierzulande. Es manifestiert sich ca im Alter von 20-30 Jahren. Eine Hashimoto-Thyreoiditis kommt bei Frauen mit PCOS gehäuft vor.
Ich würde den Arzt mal fragen, wie er das sieht.
-Falls Übergewicht besteht, kann auch eine Fettleber sehr wahrscheinlich sein, dabei kann Ferritin erhöht sein und Transferrinsättigung normal bis nur leicht erhöht. (Eine Fettleber hat wenn ichs recht im Kopf habe schon fast jeder vierte Mensch hierzulande. Sie macht keine bis kaum Symptome und steht in Zusammenhang mit Übergewicht und Insulinresistenz.)

-Eine genetische Hämochromatose-Mutation kann man ohne weitere Testung nicht per se ausschließen, aber meist ist bei homozygoter Hämochromatose die Transferrinsättigung 80% und höher, auch bei jungen Menschen, die noch keine relevante Eisenüberladung/kein deutlich hohes Ferritin haben.
Eine einfache Heterozygotie für Hämochromatosemutationen gibt es natürlich auch, sie ist in der Allgemeinbevölkerung häufig. Dabei kann die Transferrinsättigung leicht erhöht sein und die einfache Heterozygotie gibt einen gewissen Schutz vor Eisenmangel, hat also keinen Krankheitswert.
Ferritin von 150 ng/ml bei einer jungen Frau, egal ob mit oder ohne genetische Disposition für Hämochromatose, zeigt an, dass zum Messzeitpunkt keine (deutliche) Eisenüberladung vorliegt, sondern Ferritin lediglich etwas über Norm des Normbereiches Labors ist, wenn dort ein Normbereich bis 140 ng/ml angegeben wird.
Andere Labore geben andere, deutlich höhere Normbereiche an. Bei Männern und postmenopausalen Frauen in der Allgemeinbevölkerung sieht man höhere Ferritinwerte als bei jungen Frauen.

Kurzum: Ich würde in Ruhe einfach demnächst nochmal die Eisenwerte checken und ich würde den Arzt fragen, ob er ein polyzystisches Ovarialsyndrom diagnostiziert hat.

Wenn die Eisenwerte wieder ähnlich aussehen bei nächster Testung, ist das kein Beinbruch: man könnte das Eisen im Auge behalten. Bei steigender Tendenz mit Verdacht auf Hämochromatose-Veranlagung kann man dann rechtzeitig einen Gentest machen. (Bei positivem Gentest bringen ein paar präventive Aderlässe im Jahr das Eisen effektiv in Balance, so dass es nie zu einer relevanten Eisenüberladung kommt.)
Die von Dir angegebenen Werte, so sie bei der nächsten Messung ähnlich ausfallen, würden m.E. gut zu einer einfachen Heterozygotie passen, die wie gesagt recht häufig in der Allgemeinbevölkerung ist.
Sollte ein PCOS diagnostiziert sein, wozu Deine Hormonstörungen etc. gut passen, erklären sich die leicht auffälligen Eisenwerte dadurch. Dann ist leicht erhöhtes Ferritin nur Begleiterscheinung im Rahmen des PCOS. Andere Laborwerte und die Therapie des PCOS stehen im Vordergrund sowie ggfls die Reduzierung von Übergewicht.

Hoffe, das war jetzt nicht zuviel Input. Wenn etwas unverständlich war bzw. Du noch Fragen hast, stell sie gern, ich versuche sie verständlich zu beantworten.

Noch kurz zu den Nachbildern. Du meinst, wenn man z.B. in die Glühlampe schaut und noch eine Weile danach den "Bildschatten" sieht? Zu der sog. Palinopsie fällt mir kein Zusammenhang mit Eisen oder den von Dir angegebenen Hormonstörungen ein. Ich würde dem Arzt davon berichten, er kann beurteilen, ob das im normalen Rahmen ist oder Krankheitswert hat, z.B. im Zusammenhang mit z.B. Migräne, Medikamenten oder anderen Störungen stehen könnte.

Liebe Grüße

Lia
Benutzeravatar
Lia
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 5471
Registriert: Mo 15. Mär 2004, 17:08

Re: Habe ich Hämochromatose????????????

Beitragvon wolle » Mi 12. Jun 2019, 07:44

Hallo Koala88,

Willkommen im Forum!

:winken wolle :daumen
LG Wolle
Mein HC Tagebuch: magic_viewtopic.php?f=83&t=352



Meine Daten:
Heteor H63D; Ferritin 1160/Transferin 289/ -sättigung 49%/ Eisen 35,4(2005) - Diabetes (09.2012) -
Abstinent (ab 2010 ) - Nichtraucher (auch schon ganz schön lange ) jetzt Erhaltungs-AL´s ( 56 / 25275 [gesamt Al / ml.] )
Stand: 12.2016
Benutzeravatar
wolle
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 4484
Registriert: Mi 6. Jul 2005, 18:48
Wohnort: Hamburich, schönste Stadt im ganzem Universum

Re: Habe ich Hämochromatose????????????

Beitragvon Lia » So 23. Jun 2019, 08:47

Hallo Kerstin,

Du hattest hier Fragen gestellt vor einiger Zeit.
Schien Dir dringend, zumindest ist Dein Betreff mit 12 Fragezeichen versehen.
Wäre ein Feedback hier nicht schön, wenn sich Leute im Forum die Zeit nehmen, Dir zu antworten?

Liebe Grüße

Lia
Benutzeravatar
Lia
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 5471
Registriert: Mo 15. Mär 2004, 17:08

Re: Habe ich Hämochromatose????????????

Beitragvon Koala88 » So 11. Aug 2019, 18:09

Hallo Lia,

ach Gott es tut mir total leid... Ich habe ganz vergessen, dass ich damals diesen Forumseintrag gemacht habe..
Mir ist privat etwas wichtigeres dazwischen gekommen, weshalb ich gar nicht mehr gedacht habe hier vorbeizuschauen
und auch nicht mehr wusste, dass ich hier bereits einen Account habe!!! Es tut mir echt total leid! DAs ist mir sehr unangenehm...
Ich danke dir für deine super informative Antwort liebe Lia und deine Mühe! Es wurden jetzt wieder leicht erhöhte Eisenwerte
festgestellt analog, wie die Werte oben.
Wegen des PCOS habe ich bereits den Frauenarzt drauf angesprochen, sie meinte, da ich auch sehr schlank bin, und man
keine Zysten sieht, ist dies eher unwahrscheinlich. Ich bin mir da aber nicht so sicher, da es auch schlanke Frauen treffen kann
und ich diesen vermehrten Haarwuchs v.a. am Kinn und Oberschenkel habe, was mich schon belastet...Zudem habe ich Angst
vor einer Insulinresistenz, was meien größte Sorge ist, deshalb werde ich dies ncohmal abklären lassen, sobald es geht.

Also nochmal liebe lia, mir tut es wirklich leid, ich habe es aufgrund der anderen Sache (betraf meinen vater) ganz vergessen, mich hier angemeldet zu haben :(
Liebe Grüße
eure Koala
Koala88
Frischling
Frischling
 
Beiträge: 2
Registriert: Do 6. Jun 2019, 08:44

Re: Habe ich Hämochromatose????????????

Beitragvon Lia » So 11. Aug 2019, 22:42

Hallo Koala,

alles gut! :)
Braucht Dir nicht unangenehm sein, Du hattest ja aufgrund wichtiger Herausforderungen sogar deinen eigenen Beitrag nicht mehr auf dem Schirm- logisch, dass Du auch keine Antworten lesen konntest! :)

Liebe Grüße

Lia
Benutzeravatar
Lia
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 5471
Registriert: Mo 15. Mär 2004, 17:08


Zurück zu Ich bin neu(gierig)

Wer ist online?

Mitglieder: Bing [Bot], Majestic-12 [Bot]

cron