Wer ist online?

Insgesamt sind 7 Besucher online: 1 registrierter, 5 unsichtbare und 1 Gast
Der Besucherrekord liegt bei 229 Besuchern, die am So 15. Dez 2019, 22:12 gleichzeitig online waren.

Mitglieder: CCBot [Bot]

basierend auf den aktiven Besuchern der letzten 5 Minuten

Statistik


7 Beiträge


Neuestes öffentliches Bild

  • Bild Titel: Die Hoffnung stirbt zuletzt...
    Autor: Schrotti
    Verfasst am: Di 30. Mai 2017, 05:00
    Betrachtet: 4
    Kommentare: 0

Geburtstage

Heute hat kein Mitglied Geburtstag Geburtstage in den nächsten 7 Tagen: Elfje10 (56), nunu (53), Melany (50)

Kalender

<< April 2020 >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30

Fest u. Feiertage Kalender-Ereignisse
05.04. - Palmsonntag
09.04. - Gründonnerstag
10.04. - Karfreitag
12.04. - Ostersonntag
13.04. - Ostermontag
30.04. - Walpurgisnacht

Anstehende Termine:

Soll ich mich auf HC testen lassen?

Hier könnt Ihr Euch vorstellen und etwas von Euch erzählen z.B. ob Ihr Betroffene, Angehörige seid oder einfach so interessiert seid, etwas über Hämochromatose zu erfahren

Soll ich mich auf HC testen lassen?

Beitragvon Sonja1234 » Sa 21. Dez 2019, 18:15

Hallo,

aufgrund neu aufgetretener Beschwerden, wie Müdigkeit und Schmerzen im rechten Oberbauch sowie Rückenschmerzen wurden bei mir einige Blutwerte bestimmt. Dabei kam ein erhöhter Eisenwert (also Ferrum nicht Ferritin) von 197 (bei Norm bis 150) und eine erhöhte Transferritinsättigung von 58% heraus (Transferritin 2,4 bei Norm 2-3,7). Leider stehen auf diesem Laborzettel keine Maßeinheiten. Ein Abdomenultraschall blieb ohne Ergebnis (außer etwas Gries in der Gallenblase). Leberwerte waren im Normbereich. HB ist bei 13.2. Mein Hausarzt sagt, die Eisenwerte müsste man nicht weiter kontrollieren. Ich bin verunsichert. Sind das nicht mögliche erste Symptome einer Eisenspeicherkrankheit sein? Der letzte Ferritinwert wurde 2012 genommen und betrug damals 26ng/ml (Norm 13-150). Ich bin 29 und habe seit 2 Jahren keine Periode mehr (Schwangerschaft + lange Stillzeit bis jetzt). Allerdings habe ich in den 2 Wochen vor der Blutabnahme meine Ernährung umgestellt und täglich ca 4g Kurkuma zu mir genommen, viele Nüsse, Haferbrei, Gerstengras und Vitamin C. Außerdem habe ich wegen der Müdigkeit in der Woche vor der Blutabnahme ca 4-5 Tabletten Tardyferon 80mg Eisentabletten zu mir genommen. Kann das einfach kurzfristig zu einer deutlichen Erhöhung des Eisenwertes und damit auch des Transferritinsättigungswertes geführt haben? Da mein Hausarzt keine weitere Abklärung für notwendig hält, ich aber etwas beunruhigt bin würde ich mich sehr über eine Rückmeldung von Euch als Experten freuen.

Danke und liebe Grüße!!!
Sonja1234
Frischling
Frischling
 
Beiträge: 3
Registriert: Sa 21. Dez 2019, 14:17

Re: Soll ich mich auf HC testen lassen?

Beitragvon Lia » Sa 21. Dez 2019, 21:50

Hallo Sonja,

herzlich willkommen im Forum :winke !

Serumeisen ist nahrungsabhängig und erhöht sich, wenn zuvor viel Eisen zugeführt wurde. Zuvorige Eisensupplementation kann Serumeisen erhöhen. Die umgestellte Ernährung enthält sowohl die Eisenaufnahme fördernde Substanzen z.B. Orangensaft wie auch eisenbindende Stoffe z.B. Curcumin.
Ich halte es für gut möglich, dass Serumeisen durch das extra zugeführte Eisen erhöht ausfiel. Was sagt Dein Arzt dazu?

Wie hoch ist Ferritin? Der Arzt wird doch hoffentlich Ferritin mitgetestet haben, wenn er abklären möchte, ob Beschwerden wie Müdigkeit etc mit Eisen zu tun haben könnten.
Blutproben für Serumeisen können gar nicht so selten mal falsch hoch ausfallen, wenn bei der Blutprobe etwas nicht richtig beachtet wurde.

Falls Ferritin nicht getestet wurde, würde ich den Arzt demnächst mal fragen, ob er angesichts Deiner Beschwerden Ferritin messen möchte. Und ihn freundlich fragen, ob er das Serumeisen mitmisst.

Ferritin könnte auch weiterhin im eher unteren Normbereich liegen. Das Serumeisen und damit auch die Transferrinsättigung kann sich durch Eisensupplementation oder eine nicht gut durchgeführte Blutprobe erklären.
Könnte also durchaus sein, dass Serumeisen bei einer erneuten Testung ohne Störfaktoren unauffällig ist. Serumeisen (und auch Ferritin) kann auch durch andere Ursachen erhöht sein und muss nicht Eisenüberladung bedeuten.

Eine genetische Disposition für Hämochromatose kann von der Ferne des Internets und ohne aktuelles Ferritin/Genstatus nicht ausgeschlossen werden. Wenn Serumeisen in der nächsten Testung wieder erhöht und Transferrin wieder im unteren Normbereich sind, könnte dies ein Hinweis auf diese erbliche Disposition sein.
Aber: Junge Frauen mit dieser Disposition haben anders als Männer nur seltenst eine relevante Eisenüberladung oder Organschäden. Der monatliche Blutverlust bietet einen gewissen Schutz vor Eisenüberladung.
Wenn also eine heterozygote Mutation (=häufig, kein Krankheitswert) oder eine homozygote Mutation (=Risiko für Erkrankung) vorläge, wäre eine relevante Eisenüberladung unwahrscheinlich bei einer jungen Frau mit niedrignormalem Ferritin 2012 und nach vielen Jahren Monatsblutung+ Geburt. Auch ohne aktuelle Monatsblutungen. Regelmäßige Messung der Eisenwerte würde bei bestätigtem Verdacht auf erblicher Disposition für Hämochromatose vermutlich sogar ausreichen. Man könnte steigendes Ferritin rechtzeitig abpassen und rechtzeitig mit Aderlässen starten.

Eisensupplemente sollten NIE ohne nachgewiesenen Eisenmangel einfach so auf Verdacht eingenommen werden. Was sagt Dein Arzt dazu? Die Leberuntersuchung/-Werte: ohne Befund, Deine Beschwerden werden also eine andere Ursache haben. Was meint Dein Arzt?

Das wärs erstmal von mir.

Liebe Grüße

Lia
Zuletzt geändert von Lia am Sa 21. Dez 2019, 21:59, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Lia
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 5536
Registriert: Mo 15. Mär 2004, 17:08

Re: Soll ich mich auf HC testen lassen?

Beitragvon larssondk » Sa 21. Dez 2019, 21:56

Moin Sonja,

Willkommen im Forum. Ich bin gewiss kein Experte ;) . Bei mir war damals der Ferritinwert abnormal hoch 2000+, allerdings musste ich auch selbstständig aktiv werden, damit überhaupt mal eine Untersuchung gemacht wird. Der Arzt fand es damals auch unnötig. Bei mir waren allerdings auch Leberwerte erhöht und auch mein HB, aber das ist eine Geschichte aktuell. Meine Transferrinsätting war ähnlich erhöht.
Ich würde vermuten mit deinen aktuellen Werten liegst du noch in der "Norm", zumal du extra Eisenergänzungsmittel zu dir genommen hast. Aber da kann dir hier jemand sicherlich mehr Infos zu geben.
Zum Thema Müdigkeit und Schmerzen im rechten Oberbauch --> Ich hatte sowas auch sehr lange und es wurde damals mein Morbus Meulengracht diagnostiziert. Sehr verbreitet angeblich. Nichts "Schlimmes" aber oft durchaus nervig. Interessant wäre hier der Bilirubinwert.

Liebe Grüße
Benutzeravatar
larssondk
Kenner
Kenner
 
Beiträge: 59
Registriert: Di 9. Jan 2018, 17:45
Wohnort: bei Hamburg

Re: Soll ich mich auf HC testen lassen?

Beitragvon Sonja1234 » So 22. Dez 2019, 14:36

Ich danke euch für Eure ausführlichen Antworten. Ferritin wurde tatsächlich nicht bestimmt. Ich habe das ganze Laborblatt durchgesucht. BIL war 0,7.
Der Arzt sagt tatsächlich nicht viel dazu. Er sagt die paar Tabletten könnten, aber müssen nicht die Ursache sein.
Ich habe daraus auf jeden Fall gelernt, kein Eisen mehr zu supplementären. Mir war vorher gar nicht bewusst, das ein zu viel an Eisen Schäden anrichten kann.
Dann werde ich beim nächsten Termin mal um den Ferritinwert bitten.

Liebe Grüße und schöne Feiertage
Sonja1234
Frischling
Frischling
 
Beiträge: 3
Registriert: Sa 21. Dez 2019, 14:17

Re: Soll ich mich auf HC testen lassen?

Beitragvon Lia » So 5. Jan 2020, 21:09

Hallo Sonja,

herzlichen Dank für Deine Rückmeldung und die guten Wünsche.
Auch Dir ein gutes Jahr 2020.

Liebe Grüße

Lia
Benutzeravatar
Lia
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 5536
Registriert: Mo 15. Mär 2004, 17:08

Re: Soll ich mich auf HC testen lassen?

Beitragvon Sonja1234 » Fr 7. Feb 2020, 12:16

Hallo,

Ich wollte mich nochmal abschließend melden. Mein Ferritinwert liegt bei 15. Also verabschiede ich mich wieder und danke für eure Hilfe.

Lg
Sonja1234
Frischling
Frischling
 
Beiträge: 3
Registriert: Sa 21. Dez 2019, 14:17

Re: Soll ich mich auf HC testen lassen?

Beitragvon larssondk » Fr 7. Feb 2020, 21:51

Alles Gute :D
Benutzeravatar
larssondk
Kenner
Kenner
 
Beiträge: 59
Registriert: Di 9. Jan 2018, 17:45
Wohnort: bei Hamburg


Zurück zu Ich bin neu(gierig)

Wer ist online?

Mitglieder: CCBot [Bot]