Wer ist online?

Insgesamt sind 6 Besucher online: 1 registrierter, 4 unsichtbare und 1 Gast
Der Besucherrekord liegt bei 229 Besuchern, die am So 15. Dez 2019, 21:12 gleichzeitig online waren.

Mitglieder: CCBot [Bot]

basierend auf den aktiven Besuchern der letzten 5 Minuten

Statistik


27 Beiträge


Neuestes öffentliches Bild

  • Bild Titel: meine Ziege
    Autor: Silver61
    Verfasst am: Mi 23. Sep 2020, 11:02
    Betrachtet: 17
    Kommentare: 1

Geburtstage

Heute hat kein Mitglied Geburtstag Geburtstage in den nächsten 7 Tagen: RüdigerH (55), Heike (59), mausi (68), Boggo (51), Michi1980 (41)

Kalender

<< Januar 2022 >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31

Fest u. Feiertage Kalender-Ereignisse
01.01. - Neujahr
06.01. - Hl.Drei Könige

Anstehende Termine:

Coronaimpfung

Hier könnt Ihr Euch vorstellen und etwas von Euch erzählen z.B. ob Ihr Betroffene, Angehörige seid oder einfach so interessiert seid, etwas über Hämochromatose zu erfahren

Re: Coronaimpfung

Beitragvon Taischi » Fr 23. Apr 2021, 17:48

Hallo Cinderella,
das habe ich auch mehrmals schon gehört, daß die 2. Impfung, die ist bei mir am 1.6., viel schlimmer sein soll. Nach der ersten vor 3 Tagen mit Biontech habe ich bis abends nichts gespürt, dann aber kamen Schmerzen an der Einstichstelle. Aber sehr unangenehm waren die Muskelschmerzen, die ich seit 3 Tagen habe, die jetzt aber langsam besser werden. Aber all das ist zu verkraften, denn wichtig ist mir der Schutz, der ja bereits nach 2 bis 3 Wochen aufgebaut werden soll. Gruß, Taischi
Taischi
Kenner
Kenner
 
Beiträge: 71
Registriert: Di 26. Apr 2005, 18:15

Re: Coronaimpfung

Beitragvon wolle » Sa 24. Apr 2021, 08:29

Hallo,

ich denke mann/frau sollte sich keine Angst oder ähnliches machen lassen, - was andere sagen.
Ich denke jeder Mensch, Körper ... etc. ist einmalig (fast) und reagiert anders ... und wie auch in vielen
anderen Fällen sehe ich hier die Chance 50:50 das was passiert oder nicht... und auch weiter gedacht, vermutet ...

Ich habe meine 1. Astra... dings (13.4.21) denke ich mal gut weg gesteckt, - im Gegensatz zu meinem Sohn (mitte 20J. ) ich (um 60J.).
Mein Sohn bekam nach ca. 10 Std. heftige Symtome ... Kopfschmerzen, Gliederschmerzen... eher Grippesyntome ... zog Ihn 1,5 Tage
aus den Verkehr, - warnte mich mit einem "lächeln" davor ... - aber bei mir blieb alles aus ... bis auf halt auch am 2. Tag nach der Impfung stärkere morgendliche Gelenkschmerzen und bisschen bräge im Kopf, - aber beides ging im laufe des Tages weg. Jetzt um 10 Tage später leide ich an unterschiedlicher Überempfindlichkeit ... (Heuschnupfen ..., Muskel ...) wobei ich dieses auf viele Ursachen schieben kann, - Schöne Wetter, mehr Bewegung als sonst ... etc...

Abschließend, - bin ich der Meinung mann/frau sollte ACHTSAM mit der Situation LEBEN,
sich aber nicht verrückt machen, oder machen lassen ... - es kommt meistens doch ganz ANDERS !

:hallo wolle :daumen
LG Wolle
Mein HC Tagebuch: magic_viewtopic.php?f=83&t=352



Meine Daten:
Heteor H63D; Ferritin 1160/Transferin 289/ -sättigung 49%/ Eisen 35,4(2005) - Diabetes (09.2012) -
Abstinent (ab 2010 ) - Nichtraucher (auch schon ganz schön lange ) jetzt Erhaltungs-AL´s ( 56 / 25275 [gesamt Al / ml.] )
Stand: 12.2016
Benutzeravatar
wolle
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 4611
Registriert: Mi 6. Jul 2005, 17:48
Wohnort: Zu Hause

Re: Coronaimpfung

Beitragvon Cinderella » So 25. Apr 2021, 12:42

Hallo Wolle,
ja nicht verrückt machen lassen, dass trifft wohl bei mir eher zu...ich hatte eigentlich keine Bedenken bei der Impfung aber mittlerweile liest und hört man so viel, dass man wohl selbst manchmal nicht mehr genau weiß, ob die Entscheidung die richtige war....aber ich kenne einige, die Corona derzeit haben und sich auf der ITS befinden und nur 30% Chancen auf Besserung besteht....also ist impfen für mich die einzige Lösung.
Liebe Grüße und einen schönen Sonntag :winken
Cinderella
Frischling
Frischling
 
Beiträge: 8
Registriert: So 18. Apr 2021, 12:17

Re: Coronaimpfung

Beitragvon christiane » Di 27. Apr 2021, 21:46

Hallo liebe Forumsgemeinde,

Am 16.4. Hatte ich endlich einen Impftermin im Impfzentrum in Hamburg und war glücklich, den Termin zu bekommen. Mein Mann und ich sind mit Astrazenica geimpft worden. Ich habe die ganze Nacht nach der Impfung furchtbar gefroren, am nächsten Tag war ich zu ca.90% ok. Mein Mann fühlte sich am Tag nach der Impfung grippig, genauso wie nach der Gürtelrosenimpfung. Also eine "normale" impfreaktion bei beiden!
Ich bin so froh geiimpft zu sein und eine schlimme Erkrankung hoffentlich vermieden zu haben, dass mir der impfstoff echt egal war und ist! In GB wurde erst überwiegend Astra verimpft (Ich hätte auch Sputnik V genommen, da kein Land seine Bevölkerung krank impfen würde, auch Russland nicht!!)
Da ich schon mal 2 Beinvenen Thrombosen hatte, habe ich versucht, mich gut zu informieren und auch im Impfzentrum mit der Ärztin beraten. Sie sah keine Gefahr für mich, zumal ich auch Blutverdünner nehmen muss.
Fazit: Impfung hilft gegen schlimmen Krankheitsverlauf und andere werden geschützt, wenn ich kaum noch jemanden anstecken kann!
Bis wir unsere 2. Spritze intus haben testen wir uns, bevor wir Freunde oder Familie treffen.
Schönen Abend an alle
Christiane
Benutzeravatar
christiane
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 1811
Registriert: Do 13. Mai 2004, 22:01
Wohnort: Hamburg

Re: Coronaimpfung

Beitragvon Lia » Fr 30. Apr 2021, 21:34

Hallo miteinander,

hab diese Woche die 1. Impfung erhalten mit Biontech. War im hießigen Impfzentrum und kann nur Gutes berichten.
Toll organisiert, gut geimpft, Einstichstelle nicht mal roter Fleck. Bei Ärztin und MTA habe ich gleich mal kurz die Gelegenheit zum "Namedropping" genutzt, Hämochromatose ins Blickfeld zu bringen. Beide sehr nett. Die MTA ist von der Bundeswehr und betreut in der Kaserne einen Hämochromatosepatienten mit Aderlass. :)
Nebenwirkungen minimal: Etwas die Einstichstelle gespürt und etwas Müdigkeit: Könnte bei mir auch die Migräne gewesen sein, aber es war ein bischen anders, es war ein "entspanntes Müde", wie wenn man aus der warmen Badewanne kommt, vermutlich minimal höhere Körpertemperatur :sing . Sport habe ich diese Woche abgesagt und auch sonst es ruhiger angehen lassen, denke das war gut so. Anfang Juni gibts dann die 2.
Im Entfruster habe ich auch was dagelassen zum Thema Abstand halten. Das musste heut mal raus :D magic_viewtopic.php?f=85&t=761&p=41417#p41417

Ein schönes Wochenende für Euch! :blumen
Liebe Grüße

Lia
Benutzeravatar
Lia
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 5668
Registriert: Mo 15. Mär 2004, 16:08

Re: Coronaimpfung

Beitragvon Cinderella » Sa 1. Mai 2021, 13:38

Hallo,
ich habe am Donnerstag meine 2.Impfung mit Biontech erhalten...nachts habe ich Schüttelfrost und leichte Temperatur bekommen und sehr starke Muskel und Knochenschmerzen...mit 2 Paracetamol am Morgen ging es mir dann aber wieder besser und habe keine Probleme mehr.Meine Ärztin sagte mir,dass wäre bei der 2.Impfung ganz normal...mein Mann hatte keine Beschwerden...also alles gut verlaufen....Kopf hoch allen Impfwilligen
Liebe Grüße zum 1.Mai :winke
Cinderella
Frischling
Frischling
 
Beiträge: 8
Registriert: So 18. Apr 2021, 12:17

Re: Coronaimpfung

Beitragvon Lia » Di 8. Jun 2021, 22:52

Hallo miteinander,

habe nun auch meine 2. Impfung Biontech hinter mir, nachmittags. Abends bekam ich einen Kuchenback-Anfall :D und war topfit. Tags drauf mit deutlicher Migräne aufgewacht und Muskelschmerzen, Müdigkeit und Kreislauf völlig durcheinander. =lag im Bett.
Zum Abend hin wieder fitter.
War sinnvoll, in Vorahnung einen Tag "off" nach der 2. Impfung einzuplanen. Ich war defintiv off. :)
Bin aber froh, meine 2. Impfung durchzuhaben und jetzt gehts mir wieder gut.

Liebe Grüße

Lia
Benutzeravatar
Lia
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 5668
Registriert: Mo 15. Mär 2004, 16:08

Re: Coronaimpfung

Beitragvon wolle » Sa 17. Jul 2021, 16:09

Ich habe nun seit über einer Woche auch meine 2. Impfung.
Leider habe ich wohl einen Tag erwischt wo alle die 2. Impfung bekommen haben ...
... 2 Std. in der Schlange gestanden ... und Tage später lese ich das um 15.000 an dem Tag geimpft wurden ...
bei der 1. Impfung waren es um 9.000 ...

Und Oh Wunder keinerlei Nebenwirkungen. Nun sitze ich noch 5 Tage ab, - damit ich den VOLLSCHUTZ bescheinigt habe ...
und mir weitere Freiheiten gewährt werden :greenkugel :lach ...
LG Wolle
Mein HC Tagebuch: magic_viewtopic.php?f=83&t=352



Meine Daten:
Heteor H63D; Ferritin 1160/Transferin 289/ -sättigung 49%/ Eisen 35,4(2005) - Diabetes (09.2012) -
Abstinent (ab 2010 ) - Nichtraucher (auch schon ganz schön lange ) jetzt Erhaltungs-AL´s ( 56 / 25275 [gesamt Al / ml.] )
Stand: 12.2016
Benutzeravatar
wolle
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 4611
Registriert: Mi 6. Jul 2005, 17:48
Wohnort: Zu Hause

Re: Coronaimpfung

Beitragvon christiane » Sa 17. Jul 2021, 21:16

Moin moin,

Ich hab am 6.7. nach 1,47km und 1868 Schritten, ca 1,45 Std meine 2. Impfung mit Moderna bekommen nach der 1. Impfung mit Astrazenica.
Am Tag danach war es gut, nur rumzuliegen. Aber dann war alles wieder gut und ich bin froh, am 21.7. als vollständig geimpft zu gelten!
Trotzdem werden wir noch sehr vorsichtig sein. Die Zahlen in GB, NL und ES zeigen ja, wie schnell man sich trotz Impfung anstecken kann und wie die Zahlen dort hochschnellen.

Schönen Sonntag

Christiane
Benutzeravatar
christiane
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 1811
Registriert: Do 13. Mai 2004, 22:01
Wohnort: Hamburg

Re: Coronaimpfung

Beitragvon Lia » So 29. Aug 2021, 17:09

Hallo miteinander,

habe noch einen Nachtrag zu meiner 2. Biontech Impfung.
Ca. ne Woche nach der 2. Impfung bekam ich einen imposanten Schmerzschub an Gelenken, die bislang wenig Probleme machten. Dazu "springende" Gelenkschmerzen, wie ich sie von früher mal kannte. Ging über 3 Wochen, wusste nicht wie ich nachts liegen sollte. Da eine autoimmune Sache bei mir nicht ausgeschlossen ist, könnte das eine Autoimmun-Reaktion infolge der Impfung gewesen sein. Solche Schübe sind eine bekannte mögliche Impfreaktion bei Menschen mit Autoimmunerkrankungen. Hängt also nicht mit Hämochromatose zusammen. Ich würde mich dennoch wieder impfen lassen und auch die 3. Impfung machen.

Liebe Grüße

Lia
Benutzeravatar
Lia
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 5668
Registriert: Mo 15. Mär 2004, 16:08

Re: Coronaimpfung

Beitragvon wolle » So 5. Sep 2021, 11:02

... jepp ich würde mich auch wieder impfen lassen ...
... wenn die 3. kommt !!!!

... langsam geht mir das aber immer mehr auf den Keks ...

GGG oder GG ...
... Vorzüge für Geimpfte ...
... Impflicht ...
... Auskunftspflicht Status ...
... etc. ...

... oder die Prognosen und Versprechungen ... es würden sich nur noch die Nichtgeimpften infizieren, ....
... und spätestens im Frühjahr sei alles überstanden ...

... ich kann diesen schlauen Menschen und Sprüchen nichts mehr abgewinnen ...
... von Anfang an schafften diese Schlauköpfe es bei mir eher Misstrauen, - als Vertrauen ...
... das finde ich sehr schade ...
... aber das ist wohl auch Politik ... ?
LG Wolle
Mein HC Tagebuch: magic_viewtopic.php?f=83&t=352



Meine Daten:
Heteor H63D; Ferritin 1160/Transferin 289/ -sättigung 49%/ Eisen 35,4(2005) - Diabetes (09.2012) -
Abstinent (ab 2010 ) - Nichtraucher (auch schon ganz schön lange ) jetzt Erhaltungs-AL´s ( 56 / 25275 [gesamt Al / ml.] )
Stand: 12.2016
Benutzeravatar
wolle
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 4611
Registriert: Mi 6. Jul 2005, 17:48
Wohnort: Zu Hause

Re: Coronaimpfung

Beitragvon Lia » Sa 11. Sep 2021, 19:12

Hallo Wolle, ja diese GGGGG Diskussion G eht mir auch auf den G eist. Gibt für beides Argumente und ich finde da eine Entscheidung auch nicht einfach.
wolle hat geschrieben:
... oder die Prognosen und Versprechungen ... es würden sich nur noch die Nichtgeimpften infizieren, ....
... und spätestens im Frühjahr sei alles überstanden ...

Man kann vieles berechnen und Rechenmodelle erstellen. Aber eine neue Mutante und die Bereitschaft von Menschen, sich testen oder impfen zu lassen, das sind unsichere Variablen in solchen Modellen. Sie sorgen für unliebsame Überraschungen, m.E. das Problem, wenn das Virus so schnell rummutiert und aus der Alpha- die Deltavariante wird, man aber Zeit für Impfstoffe braucht. Bei der Entwicklung der Impfstoffe ist man ja schnell gewesen, finde ich, auch wenn sonst bei Maskenverfügbarkeit und Impftempo usw. viel schleppend anlief.
Ich finde, es sind nicht nur die "schlauen Menschen" "schuld", Politiker und Mediziner o.ä. Sondern auch die Bevölkerung sollte sich an die eigene Nase fassen.: Den Einen waren die Infos zu vage und die wollten schnell klare Aussagen und die Anderen werfen dann diese klaren Aussagen später vor, obwohl sie zu dem Zeitpunkt, als sie gemacht wurden, der Stand der Erkenntnisse oder waren. Man hat eben keine Glaskugel.
Es wird weitere Mutationen geben, und da können auch ziemlich ungute dabeisein.
Je mehr Menschen geimpft sind, desto weniger Mutationen.
Kurz noch zu den Impfdurchbrüchen: Man wusste, dass es die gibt, auch schon bei Beginn der Impfungen. Auch da war klar, es wird sich ein Prozentsatz von Geimpften dennoch infizieren, allerdings zumeist weniger stark erkranken und daher weniger Menschen in die Krankenhäuser bringen. Und das ist weiterhin so, auch wenn sich mehr geimpfte Menschen mit der zudem auch ansteckenderen Deltavariante infizieren, als man das zu Zeiten der Alphavariante berechnet hat.
Es spielt bei Entscheidungen in Sachen Corona viel hinein: Argumente der Medizin, der Psychologie, der Politik, der Wirtschaft usw. Jeder Experte hat seinen Blickwinkel.

Was mich aber ärgert ist, z-B. wenn die Trainer im Rehasport im sowieso zu engen Raum ihre Maske so schlecht lässig locker sitzen haben, dass sie sie auch gleich abziehen könnten. Wenn man dann noch bei kälteren Temperaturen die Fenster schließt, wird das ein klares Risiko. Ich würde mich jedenfalls freuen, wenn jeder seinen kleinen Teil dazu tut, die Situation gemeinsam bestmöglich und zügig zu bewältigen. Im Supermarkt einfach n bischen sowieso höflichen Abstand. Fällt niemandem ein Zacken aus der Krone, mal kurz rücksichtsvoll zu warten, bis die Seniorin an der Kühltheke ihre Wunschbutter gefunden hat. Man muss niemandem in die Butter reingrätschen, nur weil mans ungeduldig schneller kann. So, nun hab ich genug geschimpft :)
Allen ein butterweiches schönes Wochenende! :schmetterling

Liebe Grüße

Lia
Benutzeravatar
Lia
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 5668
Registriert: Mo 15. Mär 2004, 16:08

Vorherige

Zurück zu Ich bin neu(gierig)

Wer ist online?

Mitglieder: CCBot [Bot]