Wer ist online?

Insgesamt sind 25 Besucher online: 1 registrierter, 1 unsichtbarer und 23 Gäste
Der Besucherrekord liegt bei 144 Besuchern, die am So 22. Sep 2013, 16:04 gleichzeitig online waren.

Mitglieder: Ichbins49

basierend auf den aktiven Besuchern der letzten 5 Minuten

Statistik

5 Beiträge


Neuestes öffentliches Bild

  • Bild Titel: Die Hoffnung stirbt zuletzt...
    Autor: Schrotti
    Verfasst am: Di 30. Mai 2017, 05:00
    Betrachtet: 3
    Kommentare: 0

Geburtstage

Heute hat kein Mitglied Geburtstag Geburtstage in den nächsten 7 Tagen: Waage66 (52)

Kalender

<< September 2018 >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Fest u. Feiertage Kalender-Ereignisse

Anstehende Termine:

Hallo an alle mit wichtiger Frage.

Fachsimpeln rund um Hämochromatose für besonders Interessierte.
Hier darf Fachvokabular ohne leichtverständliche Erklärung benutzt werden und englische Sprache ohne deutsche Übersetzung. Es können sowohl etablierte als auch nicht etablierte Hypothesen rund um Eisenüberladung diskutiert werden.

Hallo an alle mit wichtiger Frage.

Beitragvon Georgy » Di 5. Nov 2013, 14:04

Hallo,mein Name ist Georgy und ich bin 29 Jahre alt.
Seit ein paar Monaten geht es mir nicht gut,fühle mich abgeschlagen und habe wahnsinnige Magen Darm Beschwerden.
Also ab zum Blutbild gegangen Ggt 210 (Norm unter 40)
GPT bei 57 GOT bei GOT 43 (Norm unter 30). Mein Ferritin Wert ist bei 467 (Norm bis 148).
Diese Sättigung und der Eisenwert aber normal. Der Hausarzt hat für nächste Woche einen Termin beim Gastroenterologen gemacht. Er hat mich auf die Hämachromatose angesprochen. Doch soweit ich das jetzt verstanden habe,kann das doch gar nicht bei meinen Werten sein,oder?
Können denn meine Beschwerden von meinen Werten kommen?
Wäre dankbar für jeden Rat.

LG Georgy
Georgy
Frischling
Frischling
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo 4. Nov 2013, 16:09

Re: Hallo an alle mit wichtiger Frage.

Beitragvon Lia » Do 7. Nov 2013, 00:44

Hallo Georgy,

herzlich willkommen im Forum! :winken

Bei der weitaus häufigsten Form der Hämochromatose ist die Transferrinsättigung deutlich erhöht. Es gibt jedoch auch Eisenüberladung - erworben zumeist im Rahmen einer Fettleber -da ist die Transferrinsättigung üblicherweise unauffällig.

Eisenbedingte Beschwerden bei Hämochromatose bekommt man erst bei sehr hohem Ferritin.
Ferritin von 500 ng/ml ist über der Norm und kann leichte Eisenüberladung bedeuten.
Ferritin kann aber auch im Rahmen anderer Erkrankungen erhöht sein z.b. bei entzündlichen Prozessen und bei Lebererkrankungen.

Liebe Grüße

Lia
Benutzeravatar
Lia
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 5411
Registriert: Mo 15. Mär 2004, 17:08

Re: Hallo an alle mit wichtiger Frage.

Beitragvon Elena » Do 7. Nov 2013, 02:14

Herzlich willkommen bei uns, Georgy! :hallo

Liebe Grüße
Elena :winken
Das Gute - dieser Satz steht fest - / Ist stets das Böse, was man lässt. (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
Elena
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 1454
Registriert: Di 14. Okt 2008, 20:55
Wohnort: Mainfranken

Re: Hallo an alle mit wichtiger Frage.

Beitragvon Hanne » Do 7. Nov 2013, 07:55

Hallo Gregory! :hallo

Willkommen hier bei uns im Forum!

Wenn Dein Hausarzt den Verdacht auf Hämochromatose hat, wird er sicherlich die erforderlichen Blutuntersuchungen einschließlich Gentest veranlassen. Dann hast Du Gewissheit.
Falls Du wirklich die genetische Disposition zur Hämochromatose hast, keine Angst, das kann man gut in den Griff kriegen.

Liebe Grüße aus München! :winke
Hanne
Liebe Grüße :winke
Hanne
Benutzeravatar
Hanne
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 1504
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 11:33
Wohnort: Münchner Süd-Osten

Re: Hallo an alle mit wichtiger Frage.

Beitragvon Georgy » Fr 8. Nov 2013, 09:50

Hallo ihr.
Vielen Dank für Eure Antworten. Aufgrund meiner Übelkeit (die ist so fürchterlich) konnte ich schon
gestern zum Gastroenterologen fahren . Dieser hat sich dann alle Werte angeschaut und einen Ultraschall gemacht. Die Leber ist heller aber nicht größer,was auch immer das zu bedeuten hat.
Danach hat er weitere Blutuntersuchungen gemacht und mir auch einen Bogen für diesen Gentest eingegeben.Viel hat er nicht gesagt,also wirklich schlauer bin ich auch nicht.
Zum Thema erworbene Hämochromatose. Das könnte sogar passen. Ich habe schön ziemlich lange eine Fettleber,diese hat mir aber nie Probleme bereitet und auch meine Blutwerte waren,bis auf vielleicht mal ein leicht erhöhter Gamma Gt in Ordnung. Entstanden ist diese Fettleber wohl aufgrund meiner Rheumamedikamente. Habe nämlich eine Kollagenose und musste in der Akut Phase viel Kortison und diverse andere Medikamente nehmen. Die Kollagenose hat mich aber gottseidank in der letzten Zeit in Ruhe gelassen,so dass ich nun ohne Medikamente auskommen kann.
Ach ja,ist alles ein wenig verwirrt bei mir.

Lieben Gruß,Georgy
Georgy
Frischling
Frischling
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo 4. Nov 2013, 16:09


Zurück zu Fachsimpelei

Wer ist online?

Mitglieder: Ichbins49