Wer ist online?

Insgesamt sind 45 Besucher online: 1 registrierter, 2 unsichtbare und 42 Gäste
Der Besucherrekord liegt bei 144 Besuchern, die am So 22. Sep 2013, 16:04 gleichzeitig online waren.

Mitglieder: Bing [Bot]

basierend auf den aktiven Besuchern der letzten 5 Minuten

Statistik

2 Beiträge


Neuestes öffentliches Bild

  • Bild Titel: Die Hoffnung stirbt zuletzt...
    Autor: Schrotti
    Verfasst am: Di 30. Mai 2017, 05:00
    Betrachtet: 3
    Kommentare: 0

Geburtstage

Heute hat kein Mitglied Geburtstag Geburtstage in den nächsten 7 Tagen: Dracu (39), Lex

Kalender

<< Juli 2018 >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31

Fest u. Feiertage Kalender-Ereignisse

Anstehende Termine:

Biotin kann Ferritin Blutprobe unzuverläßig machen

Fachsimpeln rund um Hämochromatose für besonders Interessierte.
Hier darf Fachvokabular ohne leichtverständliche Erklärung benutzt werden und englische Sprache ohne deutsche Übersetzung. Es können sowohl etablierte als auch nicht etablierte Hypothesen rund um Eisenüberladung diskutiert werden.

Biotin kann Ferritin Blutprobe unzuverläßig machen

Beitragvon Hedgehog » Fr 1. Dez 2017, 18:19

Ein Bericht von den Amerikanischen 'Iron Disorders Institute' hat diese Artikel zitiert:
[url][/url] https://www.fda.gov/safety/medwatch/saf ... 586641.htm
Wenn man zu viel Biotin (vitamin B7) zu sich nimmt, können anscheinend manche Blutwerte, u.A. Ferritin, verändert werden. Wird aber leider nicht gesagt, ob Ferritin höher oder niedriger ausfallen wurde. Versteht jemand etwas davon? So wie ich es lese, macht es nichts aus, wenn man eine normale Multivitamin benutzt, wo nur die empfohlene Menge drin ist, sondern wird nur problematisch, wenn man eine viel größere Dosis gebraucht. Ich kann mich aber irren. (Bei meinen Multivitaminen steht zum Beispiel drauf Biotin 50 microgram = 100% Nährstoffreferenzwert)
Es wird in der Artikel behauptet, dass man manchmal viel mehr Biotin vorgeschrieben bekommt: dann wäre es wichtig, das bei einer Blutprobe zu berichten (und vielleicht eine Woche Biotin-Pause machen und die Blutprobe wiederholen.)
Hedgehog
Frischling
Frischling
 
Beiträge: 29
Registriert: Di 15. Aug 2017, 11:47

Re: Biotin kann Ferritin Blutprobe unzuverläßig machen

Beitragvon Sonnenblume » Mo 4. Dez 2017, 16:19

Hallo Hedgehog,
soweit ich das in dem Artikel verstanden habe, wurden Ungenauigkeiten von 10% gefunden, was bei höheren Werten natürlich ins Gewicht fallen könnte, aber bei niedrigen eher nicht.
Sonnenblume
Frischling
Frischling
 
Beiträge: 12
Registriert: Di 22. Aug 2017, 11:16


Zurück zu Fachsimpelei

Wer ist online?

Mitglieder: Bing [Bot]

cron