Wer ist online?

Insgesamt sind 39 Besucher online: 1 registrierter, 0 unsichtbare und 38 Gäste
Der Besucherrekord liegt bei 144 Besuchern, die am So 22. Sep 2013, 15:04 gleichzeitig online waren.

Mitglieder: Bing [Bot]

basierend auf den aktiven Besuchern der letzten 5 Minuten

Statistik

3 Beiträge


Neuestes öffentliches Bild

  • Bild Titel: Die Hoffnung stirbt zuletzt...
    Autor: Schrotti
    Verfasst am: Di 30. Mai 2017, 04:00
    Betrachtet: 3
    Kommentare: 0

Geburtstage

Heute hat kein Mitglied Geburtstag Geburtstage in den nächsten 7 Tagen: murmel (69), DonJogi (54), ILKA (71), Schottjer1957 (61)

Kalender

<< Dezember 2018 >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31

Fest u. Feiertage Kalender-Ereignisse
02.12. - 1. Advent
06.12. - Nikolaus
09.12. - 2. Advent
16.12. - 3. Advent
22.12. - Winteranfang
23.12. - 4. Advent
24.12. - Heiligabend
25.12. - 1. Weihnachtstag
26.12. - 2. Weihnachtstag
31.12. - Silvester

Anstehende Termine:

erhöhte Transferrinsättigung

Fachsimpeln rund um Hämochromatose für besonders Interessierte.
Hier darf Fachvokabular ohne leichtverständliche Erklärung benutzt werden und englische Sprache ohne deutsche Übersetzung. Es können sowohl etablierte als auch nicht etablierte Hypothesen rund um Eisenüberladung diskutiert werden.

erhöhte Transferrinsättigung

Beitragvon Tine2016 » So 14. Okt 2018, 12:39

Hallo an alle,

ich war vor 2 Wochen beim Aderlass und dort wurden meine Laborwerte neu bestimmt. Eigentlich sind alle Werte in Ordnung. Überrascht war ich nur über Eisen und Transferrinsättigung. Ich hatte folgende Werte:

Eisen: 216
Ferritin: 27
Transferrin: 1,8
Transferrinsättigung: 96

Ziel ist ja eigentlich 50/50. mein Arzt will den Rhythmus von 4 mal Aderlass im Jahr beibehalten. Verwundert bin ich nur, weil ich im März noch folgende Werte hatte:

Eisen: 81
Ferritin: 17
Transferrin: 2,1
Transferrinsättigung: 30


Im MRT letztes Jahr im Oktober war die Hypophyse noch voll mit Eisen. Könnte gerade aus der Hypophyse Eisen ausgeschwemmt werden? Ich habe am Dienstag wieder MRT-Termin, weiß aber nicht, ob da auch die Hypophyse dabei ist.


Alle anderen Werte sind echt top. An meiner Ernährung habe ich nichts geändert. Nur nehme ich inzwischen Vitamin-B komplex ( da ich kaum noch Fleisch esse) und von Herbst bis Frühling Vitamin D.


Liebe Grüße tine
Tine2016
Frischling
Frischling
 
Beiträge: 16
Registriert: Mi 26. Apr 2017, 17:27

Re: erhöhte Transferrinsättigung

Beitragvon Hedgehog » So 14. Okt 2018, 15:52

Was Hypophyse ist, weiß ich nicht. Was mir aber auffällt ist, dass Deine erhöhte Transferrinsättigung beim Aderlass gemessen wurde….also vermutlich nicht nüchtern? (Selber könnte ich es jedenfalls nicht schaffen, ohne Frühstück zum Aderlass zu gehen!) So wie ich es aus Beiträgen hier im Forum verstanden habe, wird Transferrinsättigung vom Essen verändert. (und auch von der Tageszeit?) Ich verstehe aber auch oft nicht so richtig, wie ich dem Verhältnis zwischen Ferritin und Transferrinsättigung bei mir deuten soll, wenn die Transferrinsättigung mehr ansteigt als der Ferritin. Muss auch demnächst zur Kontrolle…
Hedgehog
Kenner
Kenner
 
Beiträge: 53
Registriert: Di 15. Aug 2017, 10:47

Re: erhöhte Transferrinsättigung

Beitragvon Tine2016 » Di 16. Okt 2018, 17:06

Hallo Hedgehog,

die Hypophyse sitzt im Gehirn und steuert den Hormonhaushalt.

Bei mir werden die Werte selten nüchtern gemessen. Meistens habe ich schon etwas getrunken und mindestens eine Banane gegessen.

Heute wurden alle Werte neu gemessen, also drei Wochen nach dem Aderlass:

Eisen: 162
Ferritin: 29
Transferrin: 2,2
Transferrin-Sättigung: 58

Gruß Tine
Tine2016
Frischling
Frischling
 
Beiträge: 16
Registriert: Mi 26. Apr 2017, 17:27


Zurück zu Fachsimpelei

Wer ist online?

Mitglieder: Bing [Bot]

cron