Wer ist online?

Insgesamt sind 50 Besucher online: 0 registrierte, 0 unsichtbare und 50 Gäste
Der Besucherrekord liegt bei 144 Besuchern, die am So 22. Sep 2013, 16:04 gleichzeitig online waren.

Mitglieder: 0 Mitglieder

basierend auf den aktiven Besuchern der letzten 5 Minuten

Statistik

282 Beiträge


Neuestes öffentliches Bild

  • Bild Titel: Die Hoffnung stirbt zuletzt...
    Autor: Schrotti
    Verfasst am: Di 30. Mai 2017, 05:00
    Betrachtet: 3
    Kommentare: 0

Geburtstage

Heute hat kein Mitglied Geburtstag Geburtstage in den nächsten 7 Tagen: King Julian (55), christiane, blackmungo (40)

Blutspende

Hier könnt Ihr alles reinschreiben, was mit Eisenüberladung und hereditärer Hämochromatose zu tun hat

Re: Blutspende

Beitragvon Hanne » Mo 2. Mär 2015, 11:37

So, habe meine Drohnung von heute morgen wahr gemacht :mrgreen und an den Bürgermeister Reiter zum Thema Blutspende geschrieben. :schreib
Und, weil´s so schön war, habe ich das Schreiben auch gleich noch an die (auch neue) Bayerische Gesundheitsminiserin Fr. Huml geschickt. :mrgreen
Bin ja mal bannich gespannt, wann ich was von wem höre. :gruebel

Ich werde dann natürlich weiter berichten. :D

Liebe Grüße, :winke
Hanne
Liebe Grüße :winke
Hanne
Benutzeravatar
Hanne
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 1504
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 11:33
Wohnort: Münchner Süd-Osten

Re: Blutspende

Beitragvon Lia » Mo 2. Mär 2015, 11:40

Hanne, Du bist klasse! :D :applaus
Benutzeravatar
Lia
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 5412
Registriert: Mo 15. Mär 2004, 17:08

Re: Blutspende

Beitragvon Pille » Di 3. Mär 2015, 11:54

:daumen :daumen :daumen
Wahrscheinlich müssen unsere Regierigen erst mal nachschauen, was HC überhaupt ist...??? :gruebel :mrgreen :lollen

Pille
Benutzeravatar
Pille
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 416
Registriert: Fr 14. Okt 2011, 14:36

Re: Blutspende

Beitragvon Hanne » Mi 4. Mär 2015, 07:25

Pille hat geschrieben:Wahrscheinlich müssen unsere Regierigen erst mal nachschauen, was HC überhaupt ist...??? :gruebel :mrgreen :lollen


Das befürchte ich auch. :roll
Aber ist das nicht schön? Somit tue ich mit meiner Anfrage auch was für die Bildung unserer Oberen... :D

Hanne
Liebe Grüße :winke
Hanne
Benutzeravatar
Hanne
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 1504
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 11:33
Wohnort: Münchner Süd-Osten

Re: Blutspende

Beitragvon Hanne » Mi 4. Mär 2015, 08:00

Hallo ihr Lieben, :winken

der Hr. Oberbürgermeister lässt grüßen! :wink:

Diese Mail habe ich gerade bekommen:

"Betreff: Blutspende
Sehr geehrte Frau xxx,
Herr Oberbürgermeister Reiter dankt Ihnen für Ihre E-Mail vom 02.03.2015.
Im Auftrag des Oberbürgermeisters haben wir Ihr Schreiben gerne an das zuständige Fachreferat weitergeleitet mit der Bitte, Ihr Anliegen zu überprüfen und anschließend auf Sie zu zukommen.
Bitte haben Sie Geduld, bis Sie von dort weitere Nachricht erhalten.
Vom Verlauf lässt sich Herr Oberbürgermeister Reiter selbstverständlich informieren.
Mit freundlichen Grüßen
gez.
xxx
Verwaltungsamtsrätin"


Mal sehen, wann das zuständige Fachreferat sich eingelesen hat… :les :sos

Ich bleibe natürlich dran und werde weiter berichten. :mrgreen

Liebe Grüße, :winke
Hanne
Liebe Grüße :winke
Hanne
Benutzeravatar
Hanne
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 1504
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 11:33
Wohnort: Münchner Süd-Osten

Re: Blutspende

Beitragvon wolle » Do 5. Mär 2015, 18:38

Tja xxx,

per Mail geschrieben würde ich das als " Autoantwort " bezeichnen!

Aber auch das ist nicht mehr selbstverständlich! Mal schauen was jetzt passiert!
LG Wolle
Mein HC Tagebuch: magic_viewtopic.php?f=83&t=352



Meine Daten:
Heteor H63D; Ferritin 1160/Transferin 289/ -sättigung 49%/ Eisen 35,4(2005) - Diabetes (09.2012) -
Abstinent (ab 2010 ) - Nichtraucher (auch schon ganz schön lange ) jetzt Erhaltungs-AL´s ( 56 / 25275 [gesamt Al / ml.] )
Stand: 12.2016
Benutzeravatar
wolle
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 4356
Registriert: Mi 6. Jul 2005, 18:48
Wohnort: Hamburich, schönste Stadt im ganzem Universum

Re: Blutspende

Beitragvon Hanne » Mo 9. Mär 2015, 06:48

wolle hat geschrieben:Tja xxx,
per Mail geschrieben würde ich das als " Autoantwort " bezeichnen!


Aber immerhin hat die Frau Verwaltungsamtsrätin meinen Namen und das aktuelle Datum in die "Autoantwort" eingefügt... :D
Ich warte mal weiter auf die Antwort vom Fach... :pfeif
Übrigens hat unser Bayerisches Gesundheitsministerium bisher noch gar nicht geantwortet. Nicht mal als "Autoantwort". :gruebel

Hanne
Liebe Grüße :winke
Hanne
Benutzeravatar
Hanne
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 1504
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 11:33
Wohnort: Münchner Süd-Osten

Re: Blutspende

Beitragvon Hanne » Mi 25. Mär 2015, 06:56

Hallo Welt! :winke

Ich habe Post bekommen. Vom Amt. Hochoffiziell mit Snail-Mail. :D
Das hat mir das Bayerische Ministerium für Gesundheit und Pflege geschrieben:
Blutspende.pdf


Nun ja. Zumindest haben sie sich an mich erinnert. (Wahrscheinlich haben sie mich mittlerweile unter "Querulant" o.ä. eingestuft). :wink:

Und dann steht ja immer noch das Statement aus dem Münchner Rathaus aus. Ich werde dann natürlich weiter berichten... :mrgreen

Liebe Grüße, :winke
Hanne
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Liebe Grüße :winke
Hanne
Benutzeravatar
Hanne
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 1504
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 11:33
Wohnort: Münchner Süd-Osten

Re: Blutspende

Beitragvon Pille » Mi 25. Mär 2015, 09:49

Hanne hat geschrieben:Nun ja. Zumindest haben sie sich an mich erinnert. (Wahrscheinlich haben sie mich mittlerweile unter "Querulant" o.ä. eingestuft). :wink:

Ja, wahrscheinlich wird bei Anfragen an das Gesundheitsministerium erst der Zentralcomputer des Nachrichtendienstes befragt. Und dort wirst du als subversives Element geführt, dass die Blutspendedienste unterwandern will. :mrgreen

Pille
Benutzeravatar
Pille
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 416
Registriert: Fr 14. Okt 2011, 14:36

Re: Blutspende

Beitragvon Lia » Mi 25. Mär 2015, 10:23

Hallo Hanne,

wirklich erstaunlich. Wir schreiben das Jahr 2015 und Du erhältst so einen Brief.
Man ist sich nicht zu schade, Argumente zur Begründung wieder und wieder aus der alten Kiste zu kramen, die vor über 20 Jahren nachvollziehbar waren, als es noch keinen Gentest gab und man fast nur schwer erkrankte Hämochromatose-Fälle kannte.

Die aber heutzutage völlig unsinnig sind, da es dank rechtzeitiger Diagnose und Therapie nur noch wenige Betroffene wie dort beschrieben organerkrankt gibt. Von den Wenigen schwer Erkrankten sprechen wir hier ja gar nicht, wir sprechen von der Masse. Da besteht auch -null nada nein und nochmals- kein erhöhtes Risiko für Kreislaufkomplikationen.

Da kann der Blutspendenotstand eigentlich nicht so groß sein, oder?
Betonkopf-Denken, wie ich das liebe...
Grumpf.
Morgenschimpf beendet, wünsche Euch allseits einen friedsamen sonnigen Tag. :schmetterling

Liebe Grüße

Lia
Benutzeravatar
Lia
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 5412
Registriert: Mo 15. Mär 2004, 17:08

Re: Blutspende

Beitragvon wolle » Mi 25. Mär 2015, 18:47

Das Schreiben trifft ja voll auf mich zu :guck :applaus :applaus :applaus :daumen :daumen :daumen

Baierische Weisheit im Norden angekommen :applaus :applaus :applaus :applaus

Ich entsinne mich noch vor 2 Jahren ich noch zur Blutspende, alles OK und Super, Ferritin immer gescheckt, und da das im
niedrigen bereich war, alles OK!
Ca. 2 Wochen nach meiner ltzten Blutspende wurde ja bei mir die Diabetes bekannt,
ich beim Spendendienst angerufen, - die haben mich angemeckert, und meine Blutspende musste/sollte aus dem Verkehr
gezogen werden, - und das wars dann mit Blutspenden! :down :down :down :winke :winke :winke :winke

Und ich natürlich sauer, und bat um Rücksprache, wg. mein Blut sei ja nicht schlechter, bisschen süßer, doch bei der Technik,
und gesunden Körper, der ggf. mein süsses Blut bekommt, würde die BS es doch wohl schaukeln .....

Mir wurde aber auch tatsächlich, - das Risiko eines insulinpflichtigen Diabetiker - genannt, warum die Spende nicht möglich sei!

Und das geht auch aus dem Schreiben sehr schön hervor,
das das Risiko den Spendendiensten zu groß ist, - jedoch beim AL vertretbar sei :frage :greenkugel :guck :fest :fest :fest :fest :engel?

:hallo wolle :hallo

Nachtrag: .... inzwischen ärgere ich mich nicht mehr darüber, - kann aber auch nicht mehr die Stories von Blutkonservenmangel hören, und gebe da meinen Komentar ab, - denn ich brauche da ja KEIN schlechtes Gewissen haben, - eher wohl diese "Spendendienste" ...... :winke
LG Wolle
Mein HC Tagebuch: magic_viewtopic.php?f=83&t=352



Meine Daten:
Heteor H63D; Ferritin 1160/Transferin 289/ -sättigung 49%/ Eisen 35,4(2005) - Diabetes (09.2012) -
Abstinent (ab 2010 ) - Nichtraucher (auch schon ganz schön lange ) jetzt Erhaltungs-AL´s ( 56 / 25275 [gesamt Al / ml.] )
Stand: 12.2016
Benutzeravatar
wolle
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 4356
Registriert: Mi 6. Jul 2005, 18:48
Wohnort: Hamburich, schönste Stadt im ganzem Universum

Re: Blutspende

Beitragvon Manes » Mi 25. Mär 2015, 21:33

Immerhin ist es keine grundsätzliche Untersagung.

Also das Blutspendeinstitut suchen, wo man hingehen kann.

Achja, und nicht zu vergessen, den Unterschied zwischen der Erkrankung mit Symptomen und Folgeerkrankung wie im Brief beschrieben und den Punkt, wo die meisten von uns sind, nämlich genetisch betroffen, Eisen speichernd, aber sonst Kerngesund.
Die Erkrankungen, wie im Brief geschrieben, sind jede für sich schon ein Ausschlußgrund.
Die Überprüfungspflicht hat jedes Blutspendeinstitut, allerdings können die es sich einfach machen und bestimmte Dinge für sich von Anfang an ausschließen.

Also nochmal, suche ein anderes Institut

lg

Manni
"Sie waren Menschen wie wir. Aber wenn wir in der Stille an den Kreuzen stehen, vernehmen wir ihre gefasst gewordenen Stimmen: Sorgt ihr, die ihr noch im Leben steht, dass Friede bleibe, Friede den Menschen, Friede den Völkern.“ Theodor Heuss, Bundespräsident am 17.08.1952 zur Einweihung des Ehrenfriedhofes Hürtgen.
Benutzeravatar
Manes
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 3617
Registriert: So 16. Jul 2006, 02:01
Wohnort: Kreis Düren, wo der Hahn weiter regiert

Re: Blutspende

Beitragvon Hanne » Do 26. Mär 2015, 06:52

Hallo Ihr! :hallo

Lia hat geschrieben:wirklich erstaunlich. Wir schreiben das Jahr 2015 und Du erhältst so einen Brief.

Ja, leider sind sie wieder nicht auf meine Frage eingegangen, was denn mit GESUNDEN (!) Menschen ist, die nur eine genetische Disposition haben… :roll
Daß man nicht spenden kann, wenn man in irgendeiner Weise nicht gesund ist oder Medikamente nehmen muß, ist eh klar. :achso
wolle hat geschrieben:Nachtrag: .... inzwischen ärgere ich mich nicht mehr darüber, - kann aber auch nicht mehr die Stories von Blutkonservenmangel hören, und gebe da meinen Komentar ab, - denn ich brauche da ja KEIN schlechtes Gewissen haben, - eher wohl diese "Spendendienste" ...... :winke

Ich ärgere mich auch nicht mehr. Ich darf ja spenden. :D
Aber manchmal überkommt mich eben der Wunsch nach einer Grundsatzdiskussion… :mrgreen Und dazu ist das Thema doch bestens geeignet.
Manes hat geschrieben:Immerhin ist es keine grundsätzliche Untersagung.

Ja, das habe ich mir auch gedacht. :D
Übrigens schön, mal wieder was von Dir zu lesen! :blumen
Manes hat geschrieben:Also nochmal, suche ein anderes Institut

Hab ich doch. :nick Ich bin ja mittlerweile erfolgreicher Blutspender. :D Draußen am Land. Da geht das. Nicht in der Stadt. :gruebel
Es geht mir eher ums Prinzip, daß ein Fragenkatalog abgearbeitet wird und bei Hämochromatose grundsätzlich sofort ein NEIN kommt, bei Eisenspeicherkrankheit hingegen ein JA, weil: steht nicht auf der Liste.
DAS iST UNLOGISCH!!! :nene

Nun denn, warten wir weiter darauf, was die Stadt München zum Thema schreibt. :wink:

Liebe Grüße, :winke
Hanne
Liebe Grüße :winke
Hanne
Benutzeravatar
Hanne
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 1504
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 11:33
Wohnort: Münchner Süd-Osten

Re: Blutspende

Beitragvon Hanne » Mo 30. Mär 2015, 05:44

Hallo Ihr! :winken

Und das ist die Antwort, die ich von der Stadt München bekommen habe:

Blutspende_Stadt München.pdf
:wink:

Liebe Grüße, :winke
Hanne
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Liebe Grüße :winke
Hanne
Benutzeravatar
Hanne
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 1504
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 11:33
Wohnort: Münchner Süd-Osten

Re: Blutspende

Beitragvon wolle » Di 31. Mär 2015, 18:09

Hanne hat geschrieben:Hallo Ihr! :winken

Und das ist die Antwort, die ich von der Stadt München bekommen habe:

Blutspende_Stadt München.pdf
:wink:

Liebe Grüße, :winke
Hanne



Ich will mich nicht mehr aufregen.....
ich bleibe ganz ruhig, ....
.... atme ruhig und tief ....

" OOOOOOOOOOOOOOOOOHHHHHHHHHHHHHHHHHMMMMMMMMMMMMMMMMMMMM "

und ich bleibe ganz ruhig!

:faul :achso :auge :schreib :schreib :schreib :schreib :schreib :schreib :schreib :schreib :schreib :schreib :devil: :devil: :devil: :devil: :devil: :devil: :devil: :devil: :devil: :devil: :devil: :devil: :mies :mies :mies :mies :mies :mies :mies :mies :mies
LG Wolle
Mein HC Tagebuch: magic_viewtopic.php?f=83&t=352



Meine Daten:
Heteor H63D; Ferritin 1160/Transferin 289/ -sättigung 49%/ Eisen 35,4(2005) - Diabetes (09.2012) -
Abstinent (ab 2010 ) - Nichtraucher (auch schon ganz schön lange ) jetzt Erhaltungs-AL´s ( 56 / 25275 [gesamt Al / ml.] )
Stand: 12.2016
Benutzeravatar
wolle
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 4356
Registriert: Mi 6. Jul 2005, 18:48
Wohnort: Hamburich, schönste Stadt im ganzem Universum

VorherigeNächste

Zurück zu Eisenüberladung und erbliche Hämochromatose

Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder