Wer ist online?

Insgesamt sind 48 Besucher online: 0 registrierte, 1 unsichtbarer und 47 Gäste
Der Besucherrekord liegt bei 144 Besuchern, die am So 22. Sep 2013, 15:04 gleichzeitig online waren.

Mitglieder: 0 Mitglieder

basierend auf den aktiven Besuchern der letzten 5 Minuten

Statistik

66 Beiträge


Neuestes öffentliches Bild

  • Bild Titel: Die Hoffnung stirbt zuletzt...
    Autor: Schrotti
    Verfasst am: Di 30. Mai 2017, 04:00
    Betrachtet: 3
    Kommentare: 0

Geburtstage

Heute hat kein Mitglied Geburtstag Geburtstage in den nächsten 7 Tagen: murmel (69), DonJogi (54), ILKA (71), Schottjer1957 (61)

Kalender

<< Dezember 2018 >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31

Fest u. Feiertage Kalender-Ereignisse
02.12. - 1. Advent
06.12. - Nikolaus
09.12. - 2. Advent
16.12. - 3. Advent
22.12. - Winteranfang
23.12. - 4. Advent
24.12. - Heiligabend
25.12. - 1. Weihnachtstag
26.12. - 2. Weihnachtstag
31.12. - Silvester

Anstehende Termine:

Eisen und Transferrinsättigung erhöht

Hier könnt Ihr alles reinschreiben, was mit Eisenüberladung und hereditärer Hämochromatose zu tun hat

Re: Eisen und Transferrinsättigung erhöht

Beitragvon Tobsine » Di 21. Aug 2018, 17:42

OK und danke. Die Möglichkeit zur BE habe ich Donnerstag. Werde den Wert checken lassen und dann berichten. Ich bin gespannt.
Was du schreibst erklärt dann wahrscheinlich auch die Nebenwirkungen, die ich von den Schilddrüsenhormonen hatte. Da schoss der FT4 Wert dann nur so in den Himmel (gemeinsam mit einer grauenvollen inneren Unruhe).
Tobsine
Frischling
Frischling
 
Beiträge: 28
Registriert: Sa 18. Aug 2018, 20:51

Re: Eisen und Transferrinsättigung erhöht

Beitragvon Konrad » Di 21. Aug 2018, 17:49

Genau!
Frag morgen mal nach, evtl. braucht man für die Vollblutmessung ein Tiefkühlgefäß, was man anfordern muß.
Benutzeravatar
Konrad
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 205
Registriert: Sa 12. Mai 2012, 10:13
Wohnort: München

Re: Eisen und Transferrinsättigung erhöht

Beitragvon Tobsine » Di 21. Aug 2018, 17:54

Ich hab jetzt mal auf die Homepage von unserer Laborgemeinschaft geschaut und meine, dass die es nur aus dem Serum messen. Werde da aber auch morgen mal anrufen..
Tobsine
Frischling
Frischling
 
Beiträge: 28
Registriert: Sa 18. Aug 2018, 20:51

Re: Eisen und Transferrinsättigung erhöht

Beitragvon Konrad » Di 21. Aug 2018, 18:00

Bei meinem HA gibt es 3 Möglichkeiten, aus dem Serum, aus dem Urin und aus dem Vollblut.
Der Vollblutwert ist ein Langzeitwert und daher unempfindlicher gegen kurzfristige Nahrungseinflüsse.

Verflucht, ich trete diese Tastatur gleich in die Tonne...immer diese Tippfehler... :roll
Benutzeravatar
Konrad
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 205
Registriert: Sa 12. Mai 2012, 10:13
Wohnort: München

Re: Eisen und Transferrinsättigung erhöht

Beitragvon Tobsine » Di 21. Aug 2018, 18:09

Verflucht, ich trete diese Tastatur gleich in die Tonne...immer diese Tippfehler...

:lach ..erinnert mich an mich auf Schilddrüsenhormonen
Tobsine
Frischling
Frischling
 
Beiträge: 28
Registriert: Sa 18. Aug 2018, 20:51

Re: Eisen und Transferrinsättigung erhöht

Beitragvon Konrad » Di 21. Aug 2018, 18:21

Das Ding hat einen Wackelkontakt und produziert manchmal die merkwürdigsten Zeichen.
Da taucht dann z.B. dieses Icon auf :zunge obwohl ich es gar nicht eingegeben habe.
Sieht fast wie ein Virus aus....hmm......

PS:
Die Vollblutmessung steht im Katalog unter "Mineralstoffe/Spurenelemente im Volblut".
Da kann man dann mehrere Elemente ankreuzen.
Man braucht 2 x 5ml Heparinblut.
Zuletzt geändert von Konrad am Di 21. Aug 2018, 18:31, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Konrad
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 205
Registriert: Sa 12. Mai 2012, 10:13
Wohnort: München

Re: Eisen und Transferrinsättigung erhöht

Beitragvon Tobsine » Di 21. Aug 2018, 18:30

:bibber :bibber :bibber
Mach keine Sachen....
Tobsine
Frischling
Frischling
 
Beiträge: 28
Registriert: Sa 18. Aug 2018, 20:51

Re: Eisen und Transferrinsättigung erhöht

Beitragvon Konrad » Di 21. Aug 2018, 18:35

Tobsine hat geschrieben::bibber :bibber :bibber
Mach keine Sachen....

Muss aber nicht sein...betreibe die Tastatur über 2 Hubs mit einem Tablet; da kann schon mal der Strom knapp werden.
Benutzeravatar
Konrad
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 205
Registriert: Sa 12. Mai 2012, 10:13
Wohnort: München

Re: Eisen und Transferrinsättigung erhöht

Beitragvon Konrad » Di 21. Aug 2018, 20:40

Nicola,
du könntest sicherheitshalber auch die andere Ursache, den Cortisol-Wert, gleich mittesten.
Dann verlierst du keine Zeit, wenn es doch der Stress sein sollte, der die Konversionsstörung verursacht.

LG, Konrad
Benutzeravatar
Konrad
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 205
Registriert: Sa 12. Mai 2012, 10:13
Wohnort: München

Re: Eisen und Transferrinsättigung erhöht

Beitragvon Tobsine » Mi 22. Aug 2018, 18:03

Schnelles Hallo,
Ich habe heute auf der Arbeit mal mein Laborarchiv (seit 2003) eingesehen und siehe da, 2015 hat der Arzt einen Selenwert bestimmt. Der lag da bei 80 µg/l. Laut Referenzwert 50-120, noch in der Norm, allerdings gibt es Quellen die den Referenzwert höher angeben :101-139 µg Selen pro Liter (Serum) ; 121-168 µg Selen pro Liter (Vollblut)...
Naja, ich werde auf jeden Fall morgen Blut abnehmen lassen und auch Cortisol mitbestimmen.

Grüße von Nicola
Tobsine
Frischling
Frischling
 
Beiträge: 28
Registriert: Sa 18. Aug 2018, 20:51

Re: Eisen und Transferrinsättigung erhöht

Beitragvon Hedgehog » Mi 22. Aug 2018, 18:41

Wenn man Cortisol testet, kann man dann etwas daran verbessern, falls es zu hoch sein sollte?
Hedgehog
Kenner
Kenner
 
Beiträge: 53
Registriert: Di 15. Aug 2017, 10:47

Re: Eisen und Transferrinsättigung erhöht

Beitragvon Tobsine » Mi 22. Aug 2018, 21:58

Hallo Hedgehoc,
Ich glaube am ehesten hilft Stressabbau. Ist immer leichter gesagt als getan. Alles was stresst eliminieren. Das fängt an beim Klingelton des Weckers am Morgen, geht über die Menge Kaffee, die man am Tag konsumiert und endet beim Anstreben eines erholsamen Schlafes...Könnte schwierig werden.
Abends Magnesium soll auch helfen..
Tobsine
Frischling
Frischling
 
Beiträge: 28
Registriert: Sa 18. Aug 2018, 20:51

Re: Eisen und Transferrinsättigung erhöht

Beitragvon Konrad » Mi 22. Aug 2018, 23:04

Hallo Nicola,
dachte ich es mir doch!
Für einen guten Schutz der Schilddrüse (GPx-Maximierung) sollte der Serumwert über 95 µg/l liegen.
Schätze, dein Selen-Wert ist jetzt noch niedriger.
Wie lange ernährst du dich schon vegetarisch?

@Hedgehog:
Z.B. mit Autogenem Training

LG, Konrad

PS:
Vermute mal, der Cortisolwert ist auch erhöht.
Hatte eine Kollegin, die war durch Stress und Selenmangel in kurzer Zeit ergraut.
Die hat es tatsächlich geschafft, mit Selen-Substitution den Prozess zurückzudrehen.
Fand ich damals erstaunlich, weil ich dachte, bei grauen bzw. weißen Haaren könne man nichts machen.
Benutzeravatar
Konrad
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 205
Registriert: Sa 12. Mai 2012, 10:13
Wohnort: München

Re: Eisen und Transferrinsättigung erhöht

Beitragvon Tobsine » Do 23. Aug 2018, 10:10

Konrad,
vegetarisch seit ca 2 Jahren. Habe aber schon immer sehr wenig Fleisch konsumiert.
Bin gespannt was die Werte ergeben...
Bis später :winken
Tobsine
Frischling
Frischling
 
Beiträge: 28
Registriert: Sa 18. Aug 2018, 20:51

Re: Eisen und Transferrinsättigung erhöht

Beitragvon Konrad » Do 23. Aug 2018, 10:23

Nicola,
Eisen- und Vitamin-B12-Mangel sind ja bekannte Erscheinungen bei vegetarischer Ernährung.
Hast du schon mal überlegt, die anderen kritischen Kandidaten unter die Lupe zu nehmen,
Calcium, Jod, Vitamin D, Zink und Omega-3-Fettsäuren?

LG, Konrad :winke
Benutzeravatar
Konrad
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 205
Registriert: Sa 12. Mai 2012, 10:13
Wohnort: München

VorherigeNächste

Zurück zu Eisenüberladung und erbliche Hämochromatose

Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder

cron