Wer ist online?

Insgesamt sind 6 Besucher online: 1 registrierter, 2 unsichtbare und 3 Gäste
Der Besucherrekord liegt bei 229 Besuchern, die am So 15. Dez 2019, 22:12 gleichzeitig online waren.

Mitglieder: CCBot [Bot]

basierend auf den aktiven Besuchern der letzten 5 Minuten

Statistik


2 Beiträge


Neuestes öffentliches Bild

  • Bild Titel: Die Hoffnung stirbt zuletzt...
    Autor: Schrotti
    Verfasst am: Di 30. Mai 2017, 05:00
    Betrachtet: 4
    Kommentare: 0

Geburtstage

Heute hat kein Mitglied Geburtstag Geburtstage in den nächsten 7 Tagen: Sinnichen, Inge (55)

Kalender

<< Mai 2020 >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Fest u. Feiertage Kalender-Ereignisse
01.05. - 1. Mai
10.05. - Muttertag
21.05. - Christi Himmelfahrt
31.05. - Pfingstsonntag

Anstehende Termine:

HC und doch SINKT Ferritin... noch jemand?

Hier könnt Ihr alles reinschreiben, was mit Eisenüberladung und hereditärer Hämochromatose zu tun hat

HC und doch SINKT Ferritin... noch jemand?

Beitragvon Hedgehog » So 4. Nov 2018, 17:18

Bei Diagnose 2012 hatte ich Ferritin 2440. Seit Oktober 2014 hatte ich kein Aderlass mehr, und die Werte sind bis jetzt meistens nur weiter gesunken. Jetzt bin ich unter den Normen. Ferritin 9 ug/L (norm 13-150) und Transferritinsättigung 14% ( norm 15-45). Haemoglobin ist allerdings noch 137 g/L (norm 120-150). Der Hausarzt will jetzt Vitamin B12 & Folate untersuchen. Hat sonst noch jemand Erfahrung mit zu wenig Eisen bei HC? Ein Facharzt hat mal gesagt, es passiert schon, dass Ferritin nach dem Aufhören von Aderlässen 'eine Zeitlang' weitersinken kann…..habe aber dummerweise gar nicht gefragt, wie lang und wie weit er das als 'normal' sehen würde!
Hedgehog
Kenner
Kenner
 
Beiträge: 71
Registriert: Di 15. Aug 2017, 11:47

Re: HC und doch SINKT Ferritin... noch jemand?

Beitragvon halli01 » Fr 9. Nov 2018, 07:56

Hallo,
ich habe genau das gleiche Problem. Ich sollte eigentlich das Ferritin bis auf 60 senken, doch nun ist die Sättigung und der Eisenwert so niedrig, dass ich gar nicht weiß, ob ich weiterhin Aderlässe machen soll....
Was sagt Dein Arzt?

Hab einen guten Tag,
Bernd
halli01
Frischling
Frischling
 
Beiträge: 27
Registriert: Di 26. Jun 2018, 15:53
Wohnort: Amstetten


Zurück zu Eisenüberladung und erbliche Hämochromatose

Wer ist online?

Mitglieder: CCBot [Bot]