Ferritin u.A zu niedrig..HbA1c steigt etwas...

Hier könnt Ihr in Fachsimpeleien früherer Jahre stöbern und schreiben.
Hedgehog
Kenner
Kenner
Beiträge: 71
Registriert: Di 15. Aug 2017, 11:47

Ferritin u.A zu niedrig..HbA1c steigt etwas...

Beitrag von Hedgehog »

Jetzt weißt der Hausarzt nichts mehr zu erklären, schickt mich also zum Magen-Darm Spezialisten. Der hat aber schon per Brief mittgeteilt, dass die nationale Richtlinien nicht deutlich sind. Seit Oktober 2014 steigt mein Ferritin nach der intensiven AL Periode nicht mehr an, sondern fällt langsam ab. Jetzt: Ferritin 8ug/L (13-150)
Serum Iron level 5.6 umol/L (5.8-34.5)
Transferrin Saturation 9 % (15-45)
Haemoglobin estimation 120g/L (120-150)
Total white cell count 2.96 10*9/L (4.00 -10)
Mean corpuscular volume (MCV) 82.9 (83.0 -101.0)
Mean corpusc. haemoglobin (MCH) 26.6 pg (27.0 -32.0)
Neutrophil count 1.19 10*9/L (2.00-7.00)
Sonst sind die rote Blutkörper in Ordnung, so wie auch Nieren- und Leberfunktion.
Wegen Durst mache ich mir oft Sorgen über Zucker, aber nüchterne Zucker ist ok : Plasma fasting glucose level 5.0 mmol/L (3.5 -5.4), mit HbA1c 40mmol/mol (21-41). HbA1c war sonst 33.
Es wurde schon vor 2-3 Jahre untersucht, ob nicht ein versteckte Blutverlust vorliegen könnte, aber nichts gefunden. Mein Theorie mit Zucker ist, dass die Jahren mit viel zu viel Eisen vor der Diagnose den Körper einfach etwas vorzeitig alt werden ließen…! Es kommt ja öfters vor, dass im Alter mehr Menschen beginnen, nicht mehr so gut mit Zucker umzugehen. Was meint ihr?
Und hat jemand schon mal Eisen Tabletten schlucken müssen? Da wäre ich etwas bang vor...ich möchte nicht wieder Mengenweise Eisen loswerden müssen!
Benutzeravatar
wolle
Alter Hase
Alter Hase
Beiträge: 4714
Registriert: Mi 6. Jul 2005, 18:48
Wohnort: Zu Hause

Re: Ferritin u.A zu niedrig..HbA1c steigt etwas...

Beitrag von wolle »

Hallo,

sicher kann starker Durst,
und dadurch bedingter öfterer Toilettengang,
schon ein Hinweis auf Diabetes sein,
da nun der Körper und Niere versucht,
den überschüssigen Blutzucker auszuspühlen ...

Doch wenn ich Deinen Beitrag lese und richtig deute,
sind Deine Werte noch im Normalbereich, zwar an oberer Stelle ...

Wenn du das weiterverfolgen willst,
könntest Du Dir ein Blutzuckermessgerät und Teststreifen
z.B. in der Apotheke kostenlos leihen oder geben lassen,

und misst dann z.B. morgens "nüchtern" und dann z.B. stündlich nach dem Essen, -
zunächst wird der BZ steigen, sollte dann aber auch wieder fallen ...
genaue Infos sollte Dir dein Hausarzt oder ein Diabetologe geben können,
auch ein Messgerät, welches kostenlos sein sollte, denn daran verdient die Industrie nix,
sondern an den Teststreifen ... Sprich da mal mit Deinem Hausarzt.

Wenn du Dir die einzelnen Diab. Typen anschaust, findest Du auch den Typ 3c,
wo ich es so verstehe, - dass die Bz durch den überschuss an Eisen bereits geschädigt wurde,
und somit nicht ausreichendes Insulin bereitstellen kann, - wie Typ 1, wo garkein Insulin mehr kommt!

Der Typ 2, oder auch Altersdiabetes genannt, ... oder auch die MC D. Generation, - hier ist die BS
einfach von dem vielen Zucker erschöpft, - und kann den Schlüssel "Insulin" nicht mehr ausreichend
zur Verfügung stellen, - so das der Zucker nicht mehr in die Zellen und Muskeln gelangen kann,
und somit im Blut bleibt!

Du kannst Dich auch zum Diabetologen überweisen lassen, - und lässt dort mal einen Glucose (Zucker-) Test machen,
wo du dann festgelegt Zuckerhaltige Flüssigkeit trinkst, - und dann in gewissen Abständen der Blutzucker (BZ) gemessen wird...

Soweit meine Meinung.

:hallo wolle :daumen
LG Wolle
Mein HC Tagebuch: http://www.haemochromatose-forum.de/for ... f=83&t=352



Meine Daten:
Heteor H63D; Ferritin 1160/Transferin 289/ -sättigung 49%/ Eisen 35,4(2005) - Diabetes (09.2012) -
Abstinent (ab 2010 ) - Nichtraucher (auch schon ganz schön lange ) jetzt Erhaltungs-AL´s ( 56 / 25275 [gesamt Al / ml.] )
Stand: 12.2016
Hedgehog
Kenner
Kenner
Beiträge: 71
Registriert: Di 15. Aug 2017, 11:47

Re: Ferritin u.A zu niedrig..HbA1c steigt etwas...

Beitrag von Hedgehog »

Vielen Dank, Wolle. Ich werde mal bei der Apotheke nachfragen, wie das mit dem Blutzuckergerät hierzulande ist. Inzwischen habe ich aber auch noch gelesen, dass Eisenmangel manchmal HbA1c etwas höher ausfallen lässt… so lasse ich das im Moment wohl bleiben, und versuche lieber eine Ursache / eine Hilfe für Eisenmangel zu finden.
mausi
Alter Hase
Alter Hase
Beiträge: 298
Registriert: Do 25. Sep 2014, 23:32

Re: Ferritin u.A zu niedrig..HbA1c steigt etwas...

Beitrag von mausi »

Hallo!
Mir geht es genau wie dir. Seit 2 Jahren alle Werte normal. Kein Anstieg von Eisen, Ferritin etc. Wurde auch untersucht wegen Blutverlust - keine Befunde. Das einzige was ich seitdem habe ist, Gelenkschmerzen. Habe rechts im Dezember 2017 neues Gelenk bekommen, heuer im September bekomme ich es links. Nur das bereits eingesetzte Gelenk macht Probleme. Bin ständig Arzt und MRT`s machen. Vielleicht hat sich Eisen auf meine Prothese abgesetzt, aber geht ja nicht ist ja Titan. Könnte dies auch mit HC zu tun haben. Weiß das vielleicht jemand?
Danke für Hilfe

Mausi